Elobey Chico

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Elobey Chico
Lage von Elobey Chico vor der Küste Äquatorialguineas ("Rio Muni") und Gabuns
Lage von Elobey Chico vor der Küste Äquatorialguineas ("Rio Muni") und Gabuns
Gewässer
Geographische Lage 1° 0′ N, 9° 31′ O1.00027777777789.5175Koordinaten: 1° 0′ N, 9° 31′ O
Elobey Chico (Äquatorialguinea)
Elobey Chico
Einwohner (unbewohnt)

Elobey Chico (veraltet Eloby) ist eine kleine, heute unbewohnte Insel unmittelbar vor der Küste des westafrikanischen Staates Äquatorialguinea. Die Insel liegt nahe der Mündung des Flusses Mitémélé, in geringer Entfernung zur Insel Elobey Grande.

Elobey Chico war während der spanischen Kolonialherrschaft bewohnt und bildete faktisch die Hauptstadt der auf dem afrikanischen Festland gelegenen Kolonial-Provinz Rio Muni (heute Mbini).