Eparchie Keren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eparchie Keren
Karte Eparchie Keren
Basisdaten
Rituskirche Eritreisch-Katholische Kirche
Staat Eritrea
Kirchenprovinz Eritrea
Metropolitanbistum Erzeparchie Asmara
Diözesanbischof Kidane Yebio
Fläche 25.949 km²
Pfarreien 49 (19. Januar 2015[1])
Einwohner 445.860 (19. Januar 2015[1])
Katholiken 48.494 (19. Januar 2015[1])
Anteil 10,9 %
Diözesanpriester 27 (19. Januar 2015[1])
Ordenspriester 21 (19. Januar 2015[1])
Ständige Diakone 0 (19. Januar 2015[1])
Katholiken je Priester 1.010
Ordensbrüder 79 (19. Januar 2015[1])
Ordensschwestern 52 (19. Januar 2015[1])
Ritus Äthiopischer Ritus (Alexandrinischer Ritus)
Kathedrale St. Michael

Die in Eritrea gelegene Eparchie Keren (lateinisch Eparchia Kerensis) ist ein Bistum der eritreisch-katholischen Kirche, die mit der römisch-katholischen Kirche uniert ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 21. Dezember 1995 der Eparchie Asmara der äthiopisch-katholischen Kirche entnommen, zählte sie 1999 49.889 (5,4 %) Gläubige in 26 Pfarreien mit 25 Diözesanpriestern, 17 Ordenspriestern und 53 Ordensschwestern. Bis zum Jahre 2002 gelang ihr ein Wachstum auf 51.321 (11,3 %) Gläubige in 27 Pfarreien mit 20 Diözesanpriestern, 12 Ordenspriestern und 45 Ordensschwestern.

Mit der Errichtung der Eritreisch-Katholischen Kirche wurde die Eparchie am 19. Januar 2015 der Erzeparchie Asmara als Suffragan unterstellt.[1]

Bischöfe[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Erezione della Chiesa Metropolitana sui iuris eritrea e nomina del primo Metropolita. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 19. Januar 2015, abgerufen am 19. Januar 2015 (italienisch).