Erdfunkstelle Aflenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erdfunkstelle Aflenz
Erdefunkstelle Aflenz mit Gebäuden
Erdefunkstelle Aflenz mit Gebäuden
Basisdaten
Ort: Aflenz Land
Bundesland: Steiermark
Staat: Österreich
Verwendung: Fernmeldeanlage
Daten der Sendeanlage
Bauzeit der Sendeanlage: 1980
Positionskarte
Erdfunkstelle Aflenz (Österreich)
Erdfunkstelle Aflenz
Erdfunkstelle Aflenz
47.5543515.29253Koordinaten: 47° 33′ 15,7″ N, 15° 17′ 33,1″ O

Die Erdfunkstelle Aflenz ist die einzige Erdfunkstelle Österreichs. Betreiber ist die A1 Telekom Austria: Sie ist direkt mit dem Funkturm Wien-Arsenal via Richtfunk und Standleitung verbunden. Sie wurde 1980 erbaut, Architekt war Gustav Peichl. Der Standort Aflenz wurde gewählt, da dort keine elektromagnetischen Störungen von Flughäfen (Radar) auftreten.

Erdfunkstelle Aflenz (Überblick vom Gegenhang)

Anfänglich bestand die Anlage aus einer mobilen und drei stationären Parabolantennen, die inzwischen auf vier mit über 10 m Durchmesser und 50 kleinere Parabolantennen für den Satellitenfunkverkehr ausgebaut wurden. Die Anlage dehnt sich auf rund 6.500 m² Fläche aus und die Betriebsräume liegen weitgehend unterirdisch.

Die Erdfunkstelle Aflenz dient als eine von drei Stellen für die Einmessung neuer Erdefunkstellen des EUTELSAT-Systems.

Es gibt drei große Parabolantennen mit einem Durchmesser von 32 m und einem Gewicht von über 200 t, sowie 50 kleinere mit einem Durchmesser zwischen 2,4 und 11 m. Jährlich kommen weitere Antennen hinzu. Sie sind auf mehr als 20 Satellitensysteme ausgerichtet. Die Erdfunkstelle ist durch Notstromaggregate unabhängig von der öffentlichen Stromversorgung und hat eigene Leitstände, die durchgängig besetzt sind. Über diese Funkstation werden Telefon- und Internet-Verbindungen nach Übersee hergestellt sowie Fernsehübertragungen innerhalb Europa und Nordamerika durchgeführt. Es sind auch „mobile Antennen“ vorhanden. Eine davon ist die „TES“, die auf einem Anhänger montiert ist.

Es gibt ein Besucherzentrum und auf Anmeldung Führungen; zurzeit gibt es jedoch keine privaten Führungen mehr, sondern nur für Schulgruppen oder Firmen.

Weblinks[Bearbeiten]