Ernst Reiter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ernst Reiter Biathlon
Verband Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Geburtstag 31. Oktober 1962
Geburtsort Ruhpolding
Karriere
Verein Skiclub Eisenärzt
Debüt im Weltcup 1984
Weltcupsiege 1
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Deutsche Meisterschaften 2 × Gold ? × Silber ? × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze Sarajevo 1984 Staffel
Silber Calgary 1988 Staffel
IBU Biathlon-Weltmeisterschaften
Bronze Lake Placid 1987 Staffel
Deutscher Skiverband Deutsche Meisterschaften
Gold 1986 Sprint
Gold 1989 Sprint
Weltcup-Bilanz
 

Ernst Reiter (* 31. Oktober 1962 in Ruhpolding) ist ein ehemaliger deutscher Biathlet.

Ernst Reiter war einer der erfolgreichsten deutschen Biathleten in den 1980er Jahren und einer der festen Bestandteile der bundesdeutschen Staffel bei Großereignissen. Im Biathlon-Weltcup erreichte er viele Platzierungen unter den besten Zehn. Seine besten Ergebnisse erreichte er in Ruhpolding, wo er 1987 Dritter wurde und 1988 ein Einzel gewann.

Bei internationalen Großereignissen konnte sich Reiter mehrfach gut platzieren. So gewann er bei den Olympischen Winterspielen 1984 von Sarajevo gemeinsam mit Walter Pichler, Peter Angerer und Fritz Fischer hinter der Sowjetunion und Norwegen die Bronzemedaille. Bestes Resultat bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 1985 in Egg am Etzel war Platz sechs im Einzel. Zwei Jahre später in Lake Placid platzierte er sich im Einzel auf dem achten, im Sprint auf dem 15. Rang. Mit der Staffel (mit Herbert Fritzenwenger, Angerer, Fischer) gewann er hinter der Staffel der DDR und der Sowjetunion erneut Bronze. Noch erfolgreicher verliefen die Olympischen Spiele 1988 von Calgary. Hier erreichte er im Einzel zwar nur den 29. Platz und wurde 19. im Sprint, doch mit der bundesdeutschen Staffel (Stefan Höck, Angerer, Fischer) gewann er Silber hinter der sowjetischen Staffel. Seine letzte WM lief Reiter 1989 in Feistritz an der Drau. Dort wurde er 18. im Sprint und 17. im Einzel. 1986 und 1989 gewann er den Titel des Deutschen Meisters im Einzel.

Nach seinen sportlichen Erfolgen machte Ernst Reiter sein Hobby zum Beruf und arbeitet seit vielen Jahren als Golf-Pro. Ernst Reiter hat drei Kinder. Er lebt und arbeitet in Südtirol.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten]

Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz 1 1
2. Platz 1 1
3. Platz 1 2 3
Top 10 9 3 3 15
Punkteränge 12 9 3 24
Starts 15 15     3 33

(Die Daten sind wegen lückenhafter Datenbestände nicht komplett)

Weblinks[Bearbeiten]

Ernst Reiter in der Datenbank der IBU (englisch)

  • Ernst Reiter in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)