Erzrabe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzrabe
Flickr - don macauley - Corvus crassirostris.jpg

Erzrabe (Corvus crassirostris)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeres)
Familie: Rabenvögel (Corvidae)
Gattung: Raben und Krähen (Corvus)
Art: Erzrabe
Wissenschaftlicher Name
Corvus crassirostris
Rüppell, 1836

Der Erzrabe (Corvus crassirostris) gilt zusammen mit dem Kolkraben als größter Singvogel (60-64 cm Länge).

Aussehen[Bearbeiten]

Unverwechselbar ist der Hornaufsatz auf dem Schnabel, der diesen besonders dick erscheinen lässt. Der Schnabel weist einen weißen Punkt an der Spitze auf. Bis auf einen weiteren weißen Fleck am Hinterkopf bis zum Nacken ist der Erzrabe komplett schwarzgefiedert.

Verbreitung[Bearbeiten]

Verbreitungsgebiet des Erzraben

Das Verbreitungsgebiet des Erzraben befindet sich in Äthiopien und Eritrea, er kommt auch vereinzelt im Sudan und in Somalia vor.

Lebensraum[Bearbeiten]

Das Habitat des Erzraben erstreckt sich über die Berge und Hochplateaus zwischen 1.500 und 2.400 m, selten auch bis maximal 4.000 m ü. N. N.

Nahrung und Nahrungserwerb[Bearbeiten]

Der Erzrabe frisst Insektenlarven aus Viehdung, Aas, Schlacht- und anderem menschlichen Abfall.

Verhalten[Bearbeiten]

Der Erzrabe nistet in Bäumen und auf Klippen und baut seine Nester mit Stöcken. Er legt drei bis fünf Eier, welche zwischen Dezember und Februar gefunden wurden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Brown, L.: Ethiopian Episode. London (1965)
  • Cheesman, R.E. : On a collection of birds from north-western Abyssinia, Ibis ser., 163-197. (13) 6: 163-197 (1936)
  • Urban, F.K. : Ethiopia’s Endemic Birds. Ethiopian Tourist Commission. Addis Ababa (1980)
  • Schüz, E. : Ornithologischer April-Besuch in Äthiopien, besonders am Tanasee. Stuttgarter Beiträge zur Naturkunde. Nv. 171 (1967)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Corvus crassirostris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien