Eugène Fichel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eugène Fichel, Maler beim Porträtieren einer jungen Frau, Öl auf Holz, 1854.

Benjamin Eugène Fichel (* 30. August 1826 in Paris; † 2. Februar 1895 ebenda) war ein französischer Maler.

Fichel war ein Schüler des Historienmalers Hippolyte Delaroche. Mit dessen Unterstützung konnte er später in das Atelier von Jean-Louis-Ernest Meissonier wechseln.

Rezeption[Bearbeiten]

Mit seinem frühen Werken stand Fichel noch sehr im Schatten seines Lehrers Delaroche. Spätestens aber im Atelier von Meissonier hatte er zu seinem eigenen Stil gefunden. In eleganter Manier zeichnen sich seine meist kleinformatigen Bilder aus. Man bescheinigte ihnen Tüchtigkeit der Ausführung, feine Charakteristik und ungezwungene Komposition.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.