European Boxing Union

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die European Boxing Union (EBU, engl. für Europäische Box-Union) ist der europäische Kontinentalverband für Profiboxer mit Sitz in Rom.

Die EBU vergibt den Titel des Europameisters (EBU) und dem untergeordnet die Titel EU-Europameister und Europameister der Nicht-EU-Staaten (EBU-EE). Die untergeordneten Titel sind eine Art Aufbautitel, nicht die eigentliche Europameisterschaft (EBU-Titel).

Die EBU ist mit dem World Boxing Council (WBC) assoziiert, so dass amtierende EBU-Champions oft in der WBC-Rangliste auf vorderen Plätzen zu finden sind. Daher war z. B. Oktay Urkal Pflichtherausforderer von Kostya Tszyu und Zeljko Mavrovic Pflichtherausforderer von Lennox Lewis.

Aktuelle Europameister[Bearbeiten]

(Stand: 16. Januar 2014)

  • Bantamgewicht: Karim Guerfi FrankreichFrankreich (seit 28. September 2013)
  • Cruisergewicht: Grigory Drozd RusslandRussland (seit 5. Oktober 2013)
  • Federgewicht: vakant
  • Fliegengewicht: vakant
  • Halbschwergewicht: vakant
  • Halbmittelgewicht: vakant
  • Halbweltergewicht: Denis Schafikow RusslandRussland (seit 23. September 2011)
  • Leichtgewicht: Emiliano Marsili ItalienItalien (seit 9. März 2013)
  • Mittelgewicht: Maksim Bursak UkraineUkraine (seit 2. Februar 2013)
  • Schwergewicht: Derek Chisora SimbabweSimbabwe (seit 21. September 2013)
  • Superbantamgewicht: vakant
  • Superfedergewicht: Devis Boschiero ItalienItalien (seit 21. Juli 2012)
  • Superleichtgewicht: Michele di Rocco ItalienItalien (seit 8. Juni 2013)
  • Supermittelgewicht: vakant
  • Superweltergewicht: Sergey Rabchenko WeissrusslandWeißrussland (seit 16. Juni 2012)
  • Weltergewicht: Leonard Bundu ItalienItalien (seit 4. November 2011)

Weblinks[Bearbeiten]