Farghani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Farghani-Statue im al-Fargʻoniy-Park im heute usbekischen Fargʻona

Abu l-Abbas Ahmad ibn Muhammad ibn Kathir al-Farghani (arabisch ‏أبو العباس أحمد بن محمد بن كثير الفرغاني‎, DMG Abu l-ʿAbbās Aḥmad ibn Muḥammad ibn Kaṯīr al-Farġānī, latinisiert Alfraganus; † nach 861) war ein persischer Astronom des 9. Jahrhunderts.

Er stammte aus Farghana in Zentralasien, lebte jedoch überwiegend in Bagdad am Hof des Kalifen al-Ma'mun. Im islamischen Kulturbereich war er unter den Namen Hosib (Mathematiker) und Munadschim ar-Rais (Hauptastronom) bekannt, in Europa mit der latinisierten Form Alfraganus. Er war Astronom und Ingenieur am Kalifenhof in Baghdad und später in Ägypten, wo er die Arbeiten am Nilometer von Roda leitete.

Im Auftrag seines Kalifen führte Farghani eine Berechnung des Erdumfangs durch. Um 2° des Erdumfangs zu ermitteln, ließ er die Diener des Kalifen 224 km Wüste per Hand vermessen. Er konnte damit den Erdumfang mit 99 % Genauigkeit errechnen. Außerdem führte er die Berechnungen des Almagest von Claudius Ptolemäus weiter und versuchte, den Erddurchmesser und die Entfernung der Planeten zu ermitteln. Seine Elemente der Himmelskunde wurden ins Lateinische übersetzt.

Der Mondkrater Alfraganus wurde nach ihm benannt.

Weblinks[Bearbeiten]