Fernão Lopes de Castanheda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fernão Lopes de Castanheda (* um 1480; † 1559) war ein portugiesischer Historiker in der Frührenaissance.

Leben[Bearbeiten]

Castanheda war der uneheliche Sohn eines königlichen Beamten. 1528 begleitete er seinen Vater nach Indien, wo er in Goa und auf den Molukken diente. Als er 1538 zurückkehrte, hatte er aus schriftlichen und mündlichen Quellen genug Material für sein großes Geschichtswerk gesammelt. Der erste Band seiner „Historia do descobrimento e conquista da India pelos portugueses“ erschien 1551. Sechs weitere Bände erschienen noch zu Castanhedas Lebzeiten, drei posthum. Das Werk wurde bald in die wichtigsten europäischen Sprachen übersetzt.