FineReader

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FineReader
Entwickler ABBYY
Aktuelle Version 12
(12.02.2014)
Betriebssystem Windows, Mac OS X
Lizenz proprietär, kostenpflichtig
finereader.abbyy.com

FineReader ist eine proprietäre Desktop-Texterkennungssoftware von der aus Russland stammenden Firma ABBYY für Windows-Betriebssysteme [1] und Mac OS X. [2] (Für Linux existiert eine Kommandozeilen-Version.)

Es bietet eine graphische Benutzeroberfläche, aus der heraus Bilder auch direkt von Scannern eingelesen und mit diversen Automatisierungsfunktionen stapelweise verarbeitet werden können. Der Benutzer kann in verschiedenen Phasen des Prozesses korrigierend eingreifen und zum Beispiel erkannte Blöcke im Seitenlayout korrigieren und unsicher erkannte Zeichen kontrollieren. Ergebnisse können in Dateien verschiedener Formate (auch PDF und Microsoft-Office-Formate) oder direkt an Textverarbeitungs-Software ausgegeben werden. [2] FineReader verfügt über Sprachmodelle für eine Vielzahl natürlicher und künstlicher Sprachen.[1]

Es gab eine spezielle Version für die Erkennung deutscher Frakturschrift: FineReader XIX.[3]. Dessen Entwicklung und Vertrieb sind inzwischen eingestellt [4], es gibt jedoch über Recognition Server sowie über die Online-Wandlung FineReader Online die Möglichkeit Frakturtexte einzulesen.

Versionen von FineReader gehören oft zum Lieferumfang von Scannern.

Die erste Version wurde im Juli 1993 veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Artikel aus c't 4/2008 zu ABBEY (sic!) FineReader 6.0 & Artikel aus c't 11/2004 zu ABBYY FineReader Home Edition 5.0
  2. a b macwelt.de vom 2. Oktober 2009: Test Texterkennung: Abbyy Fine Reader Express Edition for Mac
  3. chip.de vom 14. März 2005: FineReader XIX: Texterkennung für Frakturschrift
  4. www.frakturschrift.de