Flagge der Torres-Strait-Insulaner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge der Torres-Strait-Insulaner
(Seitenverhältnis 2:3)

Die Flagge der Torres-Strait-Insulaner, der Bevölkerung des Nordostens von Australien, hat offiziellen Status, was auch im nationalen Flaggengesetz festgelegt wurde. Sie wurde 1992 von Bernard Namok im Rahmen eines Wettbewerbes entworfen und erstmals auf dem Torres Strait Islands Cultural Festival im selben Jahr verwendet. 1995 ernannte die australische Regierung die Flagge zu einer offiziellen Flagge Australiens. Dem Island Coordinating Council auf Thursday Island gehört das Urheberrecht des Designs.

Symbolik[Bearbeiten]

Karte der Inseln

Die grünen Streifen repräsentieren das Land, der blaue Streifen die Torres Strait, die Australien von Neuguinea trennt. Die beiden schwarzen Streifen symbolisieren die Insulaner selbst.

Im Zentrum der Flagge ist in weiß der Kopfschmuck eines Tänzers, ein sogenannter Dhari, als Symbol für alle Insulaner dargestellt. Der fünfzackige Stern darunter steht für die fünf Inselgruppen und repräsentiert auch einen Stern als wichtige Navigationshilfe zur See. Die Farbe weiß soll Frieden ausdrücken.

Das Blau ist als Pantone-Wert 301 und das Grün als Pantonewert 3288 festgelegt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]