Flaggenflosser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flaggenflosser
Latropiscis purpurissatus

Latropiscis purpurissatus

Systematik
Überkohorte: Clupeocephala
Kohorte: Euteleosteomorpha
Unterkohorte: Neoteleostei
Teilkohorte: Eurypterygia
Ordnung: Eidechsenfischverwandte (Aulopiformes)
Familie: Flaggenflosser
Wissenschaftlicher Name
Aulopidae
Bonaparte, 1841

Die Flaggenflosser (Aulopidae) sind eine Familie der Eidechsenfischverwandten (Aulopiformes). Es gibt zwölf Arten und vier Gattungen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Flaggenflosser leben außer in tropischen und subtropischen Regionen des Atlantik und Pazifik, auch im Mittelmeer. Ihr Lebensraum sind die Weichböden des Kontinentalschelfes. Sie leben besonders häufig vor Madeira, den Kanarischen Inseln und der Küste des nordwestlichen Afrika.

Aussehen[Bearbeiten]

Flaggenflosser sind von schlanker, länglicher Gestalt, ihr Körper ist von Rund- oder Kammschuppen bedeckt. Die Anzahl der Wirbel liegt bei 36-53. Die Raubfische haben einen großen Kopf, große Augen und ein tief gespaltenes Maul. Sie werden 20 bis 60 Zentimeter lang. Die Rückenflosse ist groß und befindet sich auf dem vorderen Drittel des Körpers. Auch Bauch- und Afterflosse sind groß. Flaggenflosser besitzen eine Fettflosse.

Arten[Bearbeiten]

Hime japonica

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flaggenflosser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien