Fuzzy Dice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dice 02138.JPG

Als Fuzzy Dice (englisch fuzzy ‚flaumig‘, dice ‚Würfel‘) werden Nachbildungen von Spielwürfeln bezeichnet, die meist als Plüschwürfel die Rückspiegel von Autos zieren.

Geschichte[Bearbeiten]

Die im Original gehäkelten Würfel waren im Zweiten Weltkrieg als Glücksbringer der US-Luftwaffe beliebt. Nachdem sich viele ehemalige Soldaten nach dem Krieg dem Hobby Hot Rod verschrieben hatten, wurden die Würfel allmählich zu Symbolen. In der Hot-Rod-Szene signalisierten die Würfel die Bereitschaft, ein illegales Autorennen zu fahren[1] - dazu wurden die Würfel meist an den Rückspiegel gehängt.

Die ersten Fuzzy Dice wurden in den 50er Jahren in den USA verkauft. Das zu Beginn nur in der Hot-Rod-Szene bekannte Symbol wurde schnell bekannt, so dass schließlich zahlreiche junge Männer begannen, sich diese Würfel an den Innenspiegel zu hängen, um zu signalisieren, dass sie bereit waren ein Rennen zu fahren. Diese Würfel wurden so zu einem Zeichen von “Kampfbereitschaft” und fanden auf diesem Weg auch z.B. Eingang in die Tattoo-Szene.

In den 1970er und 1980er Jahren erlebten die Fuzzy Dice den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. Ihre Verbreitung nahm danach immer weiter ab, da u.a. wegen der Straßenrennen in vielen Staaten der USA Gesetze erlassen wurden, die es illegal machten, etwas an den Rückspiegel zu hängen. Heute ist die ursprüngliche Bedeutung dieser Würfel beinahe vollständig verloren gegangen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fuzzy dice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hot Rods - Raketen vom Recyclinghof