GMC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter GMC (Begriffsklärung) aufgeführt.
GMC
Logo GMC
Rechtsform Division/Marke
Gründung 1901
Sitz Detroit, Michigan
Branche Automobilhersteller
Produkte Trucks, PickupsVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website gmc.com
GMC Yukon Denali

GMC ist eine traditionsreiche Automarke des amerikanischen Automobilherstellers General Motors.

GMC vertreibt leichte bis mittelgroße Pickups und Geländewagen bisher nur auf dem nordamerikanischen Automarkt und im Nahen Osten.

GMC war jahrelang auf seinem Heimatmarkt sehr erfolgreich. Im Jahr 2004 konnte GMC fast 600.000 Fahrzeuge absetzen. Die erfolgreichsten Produkte des Konzerns sind der große Pickup Sierra und der mittelgroße Geländewagen Envoy. GMC verkauft seine kleineren Fahrzeuge (Canyon, Envoy) zu sehr moderaten Preisen, die oft unter 20.000 US-$ liegen. GMC verkauft auch Premiumgeländewagen wie die Produkte der Yukon-Reihe (teilen sich die Plattform mit dem Hummer H2 und dem Chevrolet Suburban), die sich oft in Preisregionen jenseits der 50.000 US-$ bewegen. GMC rüstet seine Produkte oft mit großvolumigen Achtzylindern aus, die zwischen 4500 und 6000 cm³ Hubraum liegen und zwischen 150 und 250 kW leisten. Die Fahrzeuge sind vergleichsweise gut ausgestattet. Da GMC-Produkte häufig Fahrzeugen der Konzernschwester Chevrolet ähneln, will GM in Zukunft die Produkte deutlich eigenständiger aufstellen. So soll GMC insgesamt höher positioniert und im Geländewagen-/Pickup-Segment zwischen Chevrolet und Cadillac platziert werden.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

1902 gründete Max Grabowski die Firma Rapid Motor Vehicle Company. Diese wurde 1909 von General Motors übernommen. Im gleichen Jahr kam die Nutzfahrzeugproduktion der Reliance Automobile Manufacturing Company dazu.

1912 wurde auf der New York International Auto Show die Marke GMC Truck („General Motors Company Truck“) vorgestellt, in der auch Reliance aufging. 1996 wurde der Zusatz Truck gestrichen.

1989 beteiligte sich GMC an der Volvo White Truck Corp. und brachte seinen Schwerlastwagen-Bereich in die Gesellschaft ein. Die Schwerlastwagen wurden bis 1995 unter dem Markennamen WhiteGMC vertrieben. Danach wurden die Modelle als Volvo und Autocar verkauft. 1997 übernahm Volvo die Anteile von General Motors des Gemeinschaftsunternehmen Volvo GM und änderte den Namen der Firma in Volvo Trucks North America.

Modelle[Bearbeiten]

Zeitleiste leichter GMC-Modelle seit 1980
Typ 1980er 1990er 2000er 2010er
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0
Crossover-SUVs Terrain
Acadia
SUVs S-15 Jimmy Jimmy
Typhoon Envoy Envoy
K5 Jimmy Yukon Yukon Yukon
Suburban Suburban Yukon XL Yukon XL
Pickups S-15 Sonoma Sonoma
Caballero Syclone Canyon
C/K C/K Sierra Sierra
Kleintransporter Safari
Vandura Savana

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: GMC (Auto) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien