Galičica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galičica-Gebirge
Blick vom Kloster Sveti Naum am Ohridsee

Blick vom Kloster Sveti Naum am Ohridsee

Höchster Gipfel Magaro (2255 m. i. J.)
Lage Mazedonien
Galičica-Gebirge (Mazedonien)
Galičica-Gebirge
Koordinaten 40° 57′ N, 20° 48′ O40.94177777777820.8063333333332255Koordinaten: 40° 57′ N, 20° 48′ O
dep1
p1
p5

Das Galičica-Gebirge ( Галичица?/i) erhebt sich im Südwesten Mazedoniens zwischen dem Ohrid- und dem Prespasee.

Sein Kamm verläuft in etwa in nord-südlicher Richtung, beginnend nahe der Stadt Ohrid bis zur albanischen Grenze, wo es nach Süden hin in den Gebirgszug Mali i Thatë übergeht.

Magaro (2255 m)

Die höchste Erhebung, der Magaro, ist 2255 Meter hoch.[1]

Das in den mittleren Lagen dicht bewaldete Gebirge steht seit 1958 als mazedonischer Nationalpark unter Schutz.[1][2]

Der Galičica-Nationalpark erstreckt sich jeweils bis an die Ufer der beiden großen Seen und umfasst ein Gebiet von 22.750 ha.[3] (241,51 km2)[4] Er ist wie der im Südosten angrenzende Prespa-Nationalpark in Albanien der IUCN-Kategorie II zugeordnet (siehe ganz unten).[4]

Im Ersten Weltkrieg verlief von 1916–1918 die Front zwischen den Truppen der Entente und der Mittelmächte durch das Galičica-Gebirge.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Galičica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Bilder[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Galicica National Park – Introduction. Abgerufen am 8. März 2011.
  2. National Park. In: Ohrid at your fingertips. Abgerufen am 8. März 2011.
  3. Michael R Appleton, UNDP-GEF, Ministry of Environment and Physical Planning of the Republic of Macedonia: Protected Areas in Macedonia – An Overview. 2008, abgerufen am 8. März 2011.
  4. a b Galichica National Park, IUCN-II, WDPA ID 2516, auf: protectedplanet, abgerufen am 17. Oktober 2013.