Georg Rasch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg William Rasch (* 21. September 1901; † 19. Oktober 1980) war ein dänischer Statistiker. Rasch war Professor für Statistik an der Universität Kopenhagen von 1962 bis 1972.

Er schlug 1960 das Rasch-Modell vor, das weite Verbreitung in der probabilistischen Testtheorie gefunden hat und zum Beispiel den PISA-Studien zugrunde liegt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Rasch, G. (1960/1980): Probabilistic models for some intelligence and attainment tests. (Copenhagen, Danish Institute for Educational Research), expanded edition (1980) with foreword and afterword by B.D. Wright. Chicago: The University of Chicago Press.

Weblinks[Bearbeiten]