George Macartney (Generalkonsul)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir George Macartney (* 19. Januar 1867; † 19. Mai 1945) war Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts der britische Generalkonsul in Kaschgar sowie ein Sammler von Antiquitäten.

In Kaschgar unterstützten er und seine Frau, Lady Catherine Macartney, durchreisende Archäologen auf der Suche nach buddhistischen Schätzen der Seidenstraße. Zu ihren Gästen zählten Albert von Le Coq und Aurel Stein. Lady Macartney schrieb ein Buch über ihre Zeit in Kaschgar mit dem Titel „An English Lady in Chinese Turkestan“.

Macartney war Mitglied des Order of the Indian Empire (Knight Commander of the Order of the Indian Empire, KCIE).

Sein Nachfolger war Clarmont Skrine, der zusammen mit Pamela Nightingale ein Buch über Macartneys diplomatische Karriere in Kaschgar schrieb.

Literatur[Bearbeiten]

  • Catherine Macartney: An English Lady in Chinese Turkestan. Oxford Univ. Press, Hong Kong 1985, ISBN 0-19-583879-3.
  • Clarmont Percival Skrine, Pamela Nightingale: Macartney at Kashgar: New Light on British, Chinese and Russian Activities in Sinkiang, 1890-1918. Methuen, London 1973, ISBN 0-416-65390-1.
  • Peter Hopkirk: Die Seidenstraße. Auf der Suche nach verlorenen Schätzen in Chinesisch-Zentralasien. rororo, Reinbek bei Hamburg 1990, ISBN 3-499-18564-4.

Weblinks[Bearbeiten]