Georgia O’Keeffe Museum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georgia O’Keeffe Museum in Santa Fe

Das Geogia O’Keeffe Museum in Santa Fe, New Mexico, USA ist ein der US-amerikanischen Künstlerin Georgia O’Keeffe und ihrem Werk gewidmetes Museum, das einen Überblick über die Entwicklung der Modernen Kunst in den USA vom Ende des 19. Jahrhunderts bis heute geben soll.

Geschichte[Bearbeiten]

Die private Stiftung zum Bau und Erhalt des Museums begann im November 1995. Die Museumsgebäude wurden von dem Museumsarchitekten Richard Gluckman und dem Architekturbüro Allegretti aus Santa Fe geplant und im Juli 1997 fertiggestellt.

Der Bestand des Museums umfasste zu Beginn lediglich 140 Kunstwerke von O’Keeffe, konnte jedoch bis heute (2012) durch Geschenke, Ankäufe und Leihgaben auf über 1000 Objekte aus der Zeit von 1902 bis 1984 vergrößert werden und ist somit die größte ständige Sammlung ihrer Werke weltweit.

Forschungszentrum[Bearbeiten]

Das Museum unterstützt durch Stipendien in dem in Santa Fe ansässigen Forschungszentrum, dem Georgia O’Keeffe Museum Research Center, Historiker, die sich mit der Erforschung der Kunstgeschichte der amerikanischen Moderne befassen, als auch Museumsleute, die Ausstellungen im Museum vorbereiten und durchführen.

Das Forschungszentrum begann im Juli 2006 und hat die dem Museum gehörenden Sammlungen und die Bibliothek auf der der Künstlerin gehörenden Ghost Ranch ca. 20 Minuten Fahrtzeit nördlich von Abiquiú. Das dortige Archiv enthält den gesamten persönlichen Besitz von O’Keeffe zum Zeitpunkt ihres Todes, einschließlich verschiedener Dokumente, der Korrespondenz mit ihren Zeitgenossen und ihrer Arbeitsmittel und Fundobjekte.

Georgia O’Keeffe Foundation[Bearbeiten]

Die Stiftung und die Museumsleitung verlautbarten Anfang 2006, dass die gesamten Bestände der Stiftung aus dem Privathaus und dem Atelier der Künstlerin in Abiquiú auf das Museum übergehen sollen. Die Übertragung erfolgte Mitte 2006 und so wurden mehr als 600 Kunstwerke und umfangreiches Archivmaterial übergeben.

Ausstellungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Barbara Buhler Lynes: Georgia O′Keeffe and Ansel Adams. Subjects of Self. 2008, ISBN 978-0-316-11832-3.
  • Barbara Buhler Lynes: Georgia O’Keeffe Museum Collections. Harry N. Abrams, New York City 2007, ISBN 978-0-8109-0957-1.
  • Barbara Buhler Lynes: Georgia O’Keeffe and New Mexico: A Sense of Place. Princeton University Press, Princeton, NJ 2004, ISBN 0-691-11659-8.
  • Barbara Buhler Lynes: Georgia O’Keeffe Museum: Highlights of the Collection. O’Keeffe Museum, Santa Fe, NM 2002, ISBN 0-8109-9153-5.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Georgia O’Keeffe in München. In: FAZ. 27. Januar 2012, S. 39.

35.689098-105.941052Koordinaten: 35° 41′ 20,8″ N, 105° 56′ 27,8″ W