Ghomala'

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ghomala’ (Ghomálá’)

Gesprochen in

Kamerun (Westprovinz)
Sprecher 260.000[1]
Linguistische
Klassifikation

Niger-Kongo

Sprachcodes
ISO 639-3:

bbj

Das Ghomálá’ (übersetzt „Sprache des Landes/Dorfes“) ist eine der elf bantoiden Bamileke-Sprachen.

Sie stammt aus dem Standarddialekt der Bandjoun und ist eine Schriftsprache, die auch von Sprechern anderer Bamileke-Sprachen verwendet wird.

Lokalisation[Bearbeiten]

Das Ghomala' wird vor allem in der Westprovinz Kameruns gesprochen:

Die Sprache hatte im Jahre 1982 260.000 Sprecher[1] und gehört wie die anderen Bamileke-Sprachen zur Familie der Semibantu-Sprachen.

Dialekte[Bearbeiten]

Die Unterdialekte von Baméka, von Bansoa und von Balessing stammen aus dem Süd-Ghomala'. Das Nord-Ghomálá' hat zwei Unterdialekte, das Zentral-Ghomala' hat vier und das Ngemba hat 5.

Webseiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ethnologue-Eintrag 'bbj'