Goldstream Provincial Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldstream Provincial Park

IUCN-Kategorie II − National Park

Der Niagara Creek Fall

Der Niagara Creek Fall

Lage British Columbia (Kanada)
Fläche 477 ha
WDPA-ID 65211
Geographische Lage 48° 28′ N, 123° 33′ W48.4709848-123.5526818Koordinaten: 48° 28′ 16″ N, 123° 33′ 10″ W
Goldstream Provincial Park (British Columbia)
Goldstream Provincial Park
Einrichtungsdatum 26. Juni 1958
Verwaltung BC Parks

Der Goldstream Provincial Park ist ein Provinzpark in der kanadischen Provinz British Columbia. Er liegt in der Stadt Langford rund 16 km nordwestlich von Victoria auf Vancouver Island und erstreckt sich über eine Fläche von 477 ha. Der Park liegt im Capital Regional District.

Anlage[Bearbeiten]

Der Park liegt im unmittelbaren Einzugsgebiet von Victoria. Er besteht dabei aus dem räumlich getrennten Campingbereich und dem Picknickbereich. Der Campingbereich liegt am Goldstream River mit dem Goldstream Falls, während sich der Picknickbereich (Day Use Area) in dem Bereich um den Niagara Creek Falls und den Unterlauf des Goldstream River befindet. Die Niagara Creek Falls stürzen dabei 47,3 m tief in ein Becken während hingegen die Goldstream Falls nur wenige Meter hoch sind. Der Park ist von verschiedenen Wanderwegen durchzogen. Außerdem wird er vom Trans-Canada-Highway durchschnitten. Weiterhin umfasst der Goldstream Provincial Park mit dem Mount Finlayson einen Abschnitt der Gowlland Range.
Bei dem Park handelt es sich um ein Schutzgebiet der Kategorie II[1] (Nationalpark).

Geschichte[Bearbeiten]

Der Park wurde im Jahr 1956 eingerichtet. Mehrere First Nations nutzten den Goldstream River jedoch schon lange zuvor zum Fischen, insbesondere während der Lachswanderungen. Mitte des 19. Jahrhunderts fand man dort Gold, was einen kurzlebigen Goldrausch auslöste. Die Goldsucher verließen das Gebiet meist nach kurzer Zeit, um an anderen Orten weiterzusuchen.

Obwohl die meisten die Region verließen, blieben doch einige in Victoria, so dass die Hauptstadt der Provinz schnell wuchs. Um ihre Wasserversorgung zu gewährleisten, entstand eine Wasserleitung vom Goldstream River in die Stadt. Der für die Leitung zuständige Greater Victoria Water Board übergab das Gebiet 1958 der Provinz.

1994 wurde das Gebiet des höchsten Berges im Gebiet um Victoria, des Mount Finlayson, dem Park zugeschlagen. 1996 kamen weitere Gebiete hinzu, so dass der Park seine heutige Größe erreichte.

Südlich des Finlayson Arm im Goldstream Provincial Park

Am 16. April 2011 kam es zu einem Tanklastwagenunglück, bei dem erhebliche Mengen Diesel in den Fluss gerieten.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Innerhalb des Ökosystems von British Columbia wird das Parkgebiet der der Coastal Douglas- fir Zone zugeordnet.[2][3]

Einer der größeren Bäume im Park, ein Riesen-Lebensbaum (Thuja plicata), auch Western oder Pacific Red Cedar genannt

Darüber hinaus finden sich im Park noch Bestände von 600 bis 700 Jahre alten Douglasien, Riesenlebensbäumen, westamerikanische Hemlocktannen und Ahornbäumen, aber auch der amerikanische Erdbeerbaum[4] und die westliche Balsam-Pappel sowie zahlreiche Blütenpflanzen. Hinzu kommt noch eine selten gewordene Eichenart, die Oregon-Eiche (englisch Garry oak). Der Wald hat auch hier einen Unterwuchs aus Schwertfarnen und Heidekrautgewächsen. Den in weiten Teilen der Provinz verbreiteten pazifischen Blüten-Hartriegel, die Wappenpflanze von British Columbia, findet man auch hier.

Der namengebende Goldstream River weist von Ende Oktober bis in den November starke Lachswanderungen (hauptsächlich Ketalachs und Silberlachs) auf und beherbergt eine große Population von Weißkopfseeadlern. Bis zu 25.000 Lachse wandern vom Pazifik über den Finlayson Arm in den Park. Auch Schwarzbären, Pumas (Cougars), Otter, Biber und zahlreiche Nagetierarten leben im Park. Ebenfalls finden sich im Park relativ häufig verschiedene Arten der Strumpfbandnattern.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Park ist ein beliebtes Ziel von Wanderern und anderen Outdoor-Sportlern. Er bietet eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten, von leichten bis zu schweren Wandertouren. Bei Wanderern besonders beliebt ist der innerhalb des Parks verlaufende „Mount Finlayson Trail“, jedoch auch die anderen Trail finden Zuspruch.

Im Park befindet sich das von RLC Enterprize unterhaltene Goldstream Nature House, welches Veranstaltungen (die sogenannten „Interpretive Programs“) durchführt. Diese Veranstaltung bietet Vorträge und Spiele, um dem Publikum die Natur nahezubringen sowie Ausstellungen zur Naturgeschichte des Parks.

Der Park hat 167, größtenteils reservierbare, Stellplätze für Wohnmobile und Zelte und verfügt über Sanitäranlagen mit Dusche.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ProtectedPlanet.net: Goldstream Provincial Park. Abgerufen am 15. Juni 2014.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatGoldstream Provincial Park - Master Plan. British Columbia Ministry of Environment, Lands and Parks, Mai 1986, abgerufen am 3. Januar 2013 (PDF; 962,25 kB, englisch).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatEcosystems of British Columbia. British Columbia Ministry of Forests, Lands and Natural Resource Operations, Februar 1991, abgerufen am 3. Januar 2013 (PDF; 10,31 MB, englisch).
  4. Tree Book. Arbutus. British Columbia Ministry of Forests, Lands and Natural Resource Operations, abgerufen am 3. Januar 2013 (englisch).