Golpe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Golpe (spanisch für „Schlag“) bezeichnet eine perkussive Spieltechnik insbesondere bei der Flamenco-Gitarre und kann auf verschiedene Arten ausgeführt werden. Bei dieser Technik wird auf den durch einen Golpeador geschützten Bereich der Gitarre geschlagen. Mit dieser Technik können Akzente gesetzt oder verstärkt werden. Insbesondere ist es möglich, zwischen dem Spiel oder gleichzeitig mit dem Spiel der Saiten einen Golpe auszuführen. Es gibt das Aufschlagen mit einem Finger, wobei der Fingernagel und die Fingerkuppe der rechten Hand (Rechtshändergitarre) gleichzeitig die Gitarrendecke treffen, wodurch ein klopfender Klang erzeugt wird. Mit dem Mittelfinger kann gleichzeitig auf die Gitarrendecke und die Saiten geschlagen werden. Mit dem Daumen wird mit einer Drehung aus dem Handgelenk geschlagen. Es kann mit allen Fingern gleichzeitig geschlagen werden, wodurch die gespielten Saiten zusätzlich gedämpft werden.