Gomasio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gomasio

Gomasio, Gomashio (jap. 胡麻塩 oder ごま塩, von goma „Sesam“ und shio „Salz“; kor. Kkaesogeum, 깨소금) oder Sesamsalz ist eine Gewürzmischung der asiatischen Küche, die aus gerösteten gelb-braunen (seltener auch aus schwarzen) Sesamkörnern und Meersalz besteht. Produkte, die nicht aus dem Biohandel stammen, können auch Glutamat enthalten.

Gomasio kann leicht selbst hergestellt werden. Das gebräuchliche Verhältnis von Sesam zu Salz ist 7:1; wer es salzarm liebt, kann den Sesamanteil auch erhöhen. Die Sesamsaat wird dazu leicht geröstet, anschließend gemörsert oder gewalzt und mit dem Meersalz vermischt. Gomasio wird zum Würzen von Salaten, Suppen, Brotaufstrichen und Getreidegerichten verwendet oder auf einem Butterbrot genossen. Es sollte nicht mitgekocht, sondern über die fertige Speise gestreut werden. Die im Gomasio enthaltene Sesamsaat ist ein bedeutsamer Lieferant von Calcium: Zwei Esslöffel liefern so viel Calcium, wie ein Glas Milch. Laut makrobiotischer Ernährungslehre entsäuert Gomasio das Blut.