Goobi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goobi
Maintainer SLUB Dresden
Entwickler Goobi. Digitalisieren im Verein e.V.
Erscheinungsjahr 2004
Aktuelle Version Presentation 1.2.0
Production 1.10.3
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmier­sprache Presentation: PHP, SQL, JavaScript
Production: Java, SQL
Lizenz GPL (Freie Software)
Deutschsprachig ja, mehrsprachig
www.goobi.org

Goobi ist ein Softwarepaket für Digitalisierungsprojekte in Bibliotheken, Archiven, Museen und Dokumentationszentren. Es wird als Open-Source-Software insbesondere in öffentlichen Bibliotheken in Deutschland, aber auch in Großbritannien, den Niederlanden, Österreich und Spanien, eingesetzt. Mit Goobi werden u.a. Handschriften, Drucke, Bücher, Zeitschriften und Zeitungen digitalisiert und präsentiert.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Die Software besteht aus den beiden Komponenten Goobi.Production und Goobi.Presentation. Goobi.Production unterstützt den Digitalisierungs-Workflow. Technisch handelt es sich dabei um eine Java-Applikation, die typischerweise auf einem Linux-System mit Apache Tomcat und MySQL-Datenbank läuft. Das Benutzerinterface ist browserbasiert und damit betriebssystemunabhängig.[1] Goobi.Presentation ermöglicht die öffentliche Präsentation der Digitalisate. Die Software ist eine Erweiterung des freien Content-Management-Framework TYPO3.[2] Die Software ist flexibel für sehr unterschiedliche Digitalisierungsstrategien und skalierbare Geschäftsmodelle geeignet.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • 2004: Entwicklung der Göttingen online-objects binaries (Goobi) durch die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
  • Weiterentwicklung als Open-Source-Software durch mehrere Bibliotheken und Unternehmen, z.B. intranda GmbH, Zeutschel GmbH, Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg und Staatsbibliothek zu Berlin[3]
  • 2012: Gründung des Goobi.Digitalisieren im Verein e.V. zur Koordination der Entwickler und Anwender sowie für den Rechts- und Investitionsschutz im Auftrag der Goobi-Community[4]

Anwender[Bearbeiten]

Über 40 Bibliotheken nutzen Goobi für die Digitalisierung und Präsentation von digitalen Sammlungen, z.B.[5]:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Goobi.Production. Goobi e.V., abgerufen am 7. Februar 2014.
  2. Goobi wird Verein. Anwendergemeinschaft von freier Digitalisierungssoftware schafft professionelle Strukturen. SLUB, abgerufen am 26. März 2014.
  3. Entwickler und Dienstleister. Goobi e.V., abgerufen am 26. März 2014.
  4. Goobi.Presentation. Goobi e.V., abgerufen am 7. Februar 2014.
  5. Goobi-Anwendergemeinschaft. Goobi e.V., 22. April 2014, abgerufen am 22. April 2014.