Gottesgabe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Gottesgabe werden besondere Fähigkeiten oder Begabungen von Menschen bezeichnet (die Gabe des feinen Humors, des schnellen Begreifens, des guten Zuhörens, die Improvisationskunst usw). Siehe hierzu auch Geistesgaben.

Folgende Ortsnamen tragen den Namen Gottesgabe:

  • die Gemeinde Gottesgabe im Landkreis Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern, siehe: Gottesgabe (bei Schwerin)
  • einen Ortsteil der Gemeinde Giekau im Kreis Plön in Schleswig-Holstein
  • einen Ortsteil der Gemeinde Neuhardenberg im Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg, siehe: Gottesgabe (Neuhardenberg)
  • einen Ortsteil der Gemeinde Lühburg im Landkreis Rostock in Mecklenburg-Vorpommern
  • das Gut Gottesgabe in Kappel Sogn, Lollands Sønder Herred, Maribo Amt, Rudbjerg Kommune
  • Zbożne, einen Ortsteil der Stadt- und Landgemeinde Morąg in Polen (ehemals Gottesgabe im Landkreis Mohrungen, Ostpreußen)
  • Pilichowskie Łany, eine Ortschaft der Gemeinde Prabuty in Polen (ehemals Gottesgabe im Landkreis Rosenberg, Westpreußen)
  • die Saline Gottesgabe in der Gemeinde Rheine in Nordrhein-Westfalen

Siehe auch

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.