Granada-Amazone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Granada-Amazone
Amazona rhodocorytha -RSCF-8a.jpg

Granada-Amazone (Amazona rhodocorytha)

Systematik
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Tribus: Neuweltpapageien (Arini)
Gattung: Amazonenpapageien (Amazona)
Art: Granada-Amazone
Wissenschaftlicher Name
Amazona rhodocorytha
Shaw 1812

Die Granada-Amazone (Amazona rhodocorytha), auch Rotscheitelamazone genannt, ist eine Papageienart aus der Unterfamilie der Neuweltpapageien.

Erscheinungsbild[Bearbeiten]

Die Grundfärbung des Gefieders dieser 35 Zentimeter groß werdenden Amazonenart ist grün. Die Stirn und der Scheitel dieser Amazonenart sind orangerot, die Augenzügel sind gelb bis gelborange – diese Befiederung erstreckt sich gelegentlich bis auf die vorderen Wangen. Die übrigen Wangenpartien sind hellblau gefiedert. Anders als die meisten anderen Amazonenarten ist der unbefiederte Augenring bei dieser Amazonenart nicht weiß, sondern graublau, die Iris ist von einem dunklen, bräunlichen Orange, die Füße sind grau.

Verbreitung[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet sind die feuchten, atlantischen Tieflandwälder in den Küstengebieten Brasiliens von Alagoas bis Rio de Janeiro. Landwirtschaftlich genutzte Flächen oder Rodungsflächen werden gemieden, die Granada-Amazone siedelt aber auch in den Randzonen dicht geschlossener Wälder. Die Granada-Amazone ist ein typischer Nahrungsgeneralist und frisst Früchte, Samen, Nüsse, Beeren und Knospen einer Reihe von Futterpflanzen. Die Nahrungsaufnahme erfolgt bevorzugt in der Baumkrone.

Die Bestände der Granada-Amazone sind dramatisch zurückgegangen, seitdem Europäer den südamerikanischen Kontinent besiedelt haben. Die Art lebt heute nur noch in Fragmenten ihres früheren Verbreitungsgebietes.

Granada-Amazone

Systematik[Bearbeiten]

Von einigen Autoren wird die Granada-Amazona als Unterart der nah verwandten Dufresnesamazone (Amazona dufresniana) geführt. Diese Einteilung ist in der Fachwelt jedoch umstritten. Die Granada-Amazone bildet möglicherweise zusammen mit der Dufresnes- und der Rotschwanzamazone (Amazona brasiliensis) eine Superspezies.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Werner Lantermann (2007): Amazonenpapageien – Biologie, Gefährdung, Haltung, Arten, Verlag Filander, ISBN 978-3-930831-66-1
  • John Stoodley, Pat Stoodley: Genus Amazona, Bezels Publications, Lovedean 1990, ISBN 0-947756-02-7

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Granada-Amazone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien