Grupo Ibiza 59

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die GRUPO IBIZA 59 war eine Künstlergruppe, die 1959 auf der spanischen Insel Ibiza entstand.

Über nationale Grenzen hinweg fanden auf Ibiza lebende Künstler verschiedener Nationalität, aber mit gemeinsamen künstlerischen Interessen und Zielen zusammen. Zur GRUPO IBIZA 59 gehörten Erwin Bechtold, Erwin Broner, Hans Laabs, Katja Meirowsky, Bob Munford, Egon Neubauer, Antonio Ruiz, Bertil Sjöberg und Heinz Trökes. Die Künstler Carlos Sansegundo, Pierre Haubensak und Bob Thompson stießen später dazu. Gemeinsam organisierte die Gruppe Ausstellungen - auch mit Gästen von außerhalb wie Genovés, Mompó, Braque, Dubuffet, Ernst, Miró - die über Spanien hinaus Beachtung fanden.

Eine Art künstlerisches Credo der Gruppe formulierte Erwin Broner 1961 in seinem Vorwort im Katalog zur Ausstellung im Haus am Waldsee, Berlin, wo die GRUPO IBIZA 59 einer interessierten deutschen Öffentlichkeit präsentiert wurde:

„Abgesehen von der vorausgesetzten Verwandtschaft in der Wahl neuer Ausdrucksarten und Mittel zeigte sich eine merkwürdige, überraschende Art von Gemeinschaft, die uns in unserem Schaffen verbindet. Etwas, das der Art jedes Einzelnen von uns zugrunde liegt. Es ist die besondere künstlerische Unruhe, ein Nichtzufriedensein mit schnellen Effekten und Resultaten, ein immer neues Anfangen, ein Umwenden und Fragen nach der wirklichen Brauchbarkeit von Ausdrucksmitteln für die notwendige künstlerische Aussage. Das gleiche Prinzip also in unserer Arbeit: Zu Beginn das Bedürfnis etwas mitzuteilen, auszusagen und in der Folge sich nicht von der Erfindung ästhetisch-dekorativer Nettigkeiten verführen zu lassen.“

Die Künstlergruppe löste sich 1964 auf. Deren Mitglieder waren 1964 jedoch noch in der Ausstellung Inspiration Ibiza in den Leicester Galleries, London, vertreten, die der Galerist Ivan Spence [1], Ibiza, initiierte und an der auch weitere auf Ibiza lebende Künstler wie Karl Fred Dahmen teilnahmen.

1992 ehrte das Museu d’Art Contemporani d’Eivissa (MACE), Museum für zeitgenössische Kunst Ibiza, unter Leitung von Elena Ruiz Sastre die Künstler der GRUPO IBIZA 59 im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Podiumsdiskussionen, Fernsehauftritten und der Ausstellung „GRUPO IBIZA 59 Passat i Present“.

Vertreten war die GRUPO IBIZA 59 zudem 2002 in der Ausstellung von Werken zeitgenössischer Künstler auf Ibiza und Formentera, Pitiüses 59-02 Art Contemporani a Eivissa i Formentera, die vom GOVERN DE LES ILLES BALEARS unterstützt und auf den Balearen und dem Festland gezeigt wurde.

1964 löste sich die Gruppe auf.

Literatur[Bearbeiten]

  • Zeitschrift: das kunstwerk - 12 - Juni 1961 - AGIS-VERLAG Baden-Baden und Krefeld
  • Ausstellungskatalog:GRUPO IBIZA 59 - Passat i Present - Museu D’Art Contemporani D’Eivissa - Elena Ruiz Satre - Verlag I. G. Duran, S. A. 1992
  • Zeitschrift: INSEL - Das Kulturmagazin aus Ibiza - September 1992 - Nummer 12
  • Ausstellungskatalog: Pitiüses 59-02 - Art Contemporani a Eivissa i Formentera - ISBN 84-95871-30-0, 2002

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Katalog zu einer Ausstellung Ibiza 65