Gurkenflieger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gurkenflieger in Niederbayern bei Wallersdorf
Gurkenflieger im Landkreis Deggendorf bei Plattling

Der Gurkenflieger ist die Bezeichnung für ein landwirtschaftliches Fahrzeug, das für die Gurkenernte in Niederbayern, im Spreewald, im Marchfeld, im Eferdinger Becken und anderen Regionen, wo Gewürzgurken angebaut werden, verwendet wird.

Der Gurkenflieger besteht aus einem Traktor, Lastwagen oder Anhänger, an dem links und rechts zwei bis zu 15 Meter lange, tragflächenartige Plattformen aufgehängt sind, die etwa 30 Zentimeter über dem Boden schweben. Auf den Tragflächen liegen bäuchlings bis zu 30 Erntehelfer, die die Gurken per Hand pflücken und auf ein Förderband legen, das sie dann in einen Sammelbehälter transportiert. Der Gurkenflieger bewegt sich etwa einen Meter pro Minute, damit genügend Zeit zum Pflücken der reifen Früchte bleibt. Der Gurkenflieger wird auch für andere Ernte- oder Pflanzarbeiten verwendet.

Die Arbeit auf dem Gurkenflieger gilt als ausgesprochen anstrengend und gewöhnungsbedürftig und wird sehr häufig von ausländischen Saisonarbeitern – häufig aus Osteuropa – erledigt.