Gylen Castle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p3w1

Gylen Castle
Gylen Castle

Gylen Castle

Entstehungszeit: 16. Jahrhundert
Erhaltungszustand: Ruine
Geographische Lage 56° 22′ 45,9″ N, 5° 33′ 24,1″ W56.379416666667-5.5566944444444Koordinaten: 56° 22′ 45,9″ N, 5° 33′ 24,1″ W
Lage der Ruine

Gylen Castle ist eine Burgruine auf der schottischen Hebrideninsel Kerrera. Sie liegt auf einem felsigen Landvorsprung am Südwestufer der Insel an der Küste des Firth of Lorne. Die nächstgelegene Stadt ist das sechs Kilometer nordöstliche Oban auf dem Festland. Das Bauwerk ist als Scheduled Monument klassifiziert.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Gylen Castle war Stammsitz des Clans MacDougall. Das Gebäude wurde im 16. Jahrhundert von Duncan MacDougall of MacDougall and Dunollie erbaut und nach unterschiedlichen Angaben zufolge entweder 1582[2][3] oder 1587[4][5] fertiggestellt. Im Jahre 1647 kam es zur Belagerung der Burg, in deren Folge die Covenanter unter General Leslie das Gebäude niederbrannten und die Bewohner töteten. Gylen Castle wurde anschließend zu keiner Zeit mehr bewohnt und verfiel zusehends.[2][3]

Im Jahre 1913 wurden kleinere Reparaturarbeiten an dem Gebäude durchgeführt, um den Einsturz zu verhindern. 1972 stellte Leslie Grahame MacDougall bei den Denkmalschutzbehörden einen Antrag auf Fördermittel zur Restaurierung von Gylen Castle und erwirkte die Bereitstellung von 200.000 £.[3][6] Zusätzlich wurde durch einen Spendenaufruf unter den Clanmitglieder ein Betrag von 300.000 £ gesammelt.[6] Mit den Restaurierungsarbeiten wurde 1993 begonnen. Im Februar 2002 erfolgte eine eingehende archäologische Untersuchung der Ruine, der Außengebäude sowie der Umgebung.[2] Nach Abschluss der Bauarbeiten wurde Gylen Castle schließlich am 12. Mai 2006 für Besucher geöffnet.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag in den schottischen Denkmallisten
  2. a b c Informationen und Bildmaterial der Royal Commission on the Ancient and Historical Monuments of Scotland
  3. a b c F. A. Walker, F. Sinclair: The Buildings of Scotland: Argyll And Bute, Pevsner Architectural Guides, 2000, S. 329–332. ISBN 0-140-71079-5
  4. Eintrag in den britischen Denkmallisten
  5. Eintrag auf der Netzpräsenz des Clans MacDougall
  6. a b c BBC News: Castle reopens after restoration, 12. Mai 2006.

Weblinks[Bearbeiten]