Gyula Kabos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gyula Kabos [ˈɟulɒ ˈkɒboʃ] (* 18. März 1887 in Budapest, Österreich-Ungarn; † 6. Oktober 1941 in New York City, New York, USA) war ein berühmter ungarischer Filmkomiker der 1930er Jahre.

Leben[Bearbeiten]

Gyula Kabos
Gedenktafel für Gyula Kabos in Budapest District VI, Budapest, VI., Király utca 76

Gyula Kabos absolvierte 1905 die Schauspielschule und war zunächst als Tanzkomiker tätig. In den nächsten Jahrzehnten arbeitete er an vielen Budapester Theatern. Sein Durchbruch als Filmschauspieler kam mit Hyppolit a lakáj (1931). In der Folge drehte Kabos in Ungarn bis 1938 eine Vielzahl von Unterhaltungsfilmen, in denen er meist den „kleinen Mann“ spielte, der sich irgendwie durchs Leben bringt. 1938 wurde Kabos durch die Verabschiedung der ungarischen Rassengesetze an der Arbeit für den Film gehindert. 1939 gelang es ihm, in die USA zu emigrieren, seine Hoffnung, auch hier an vergangene Erfolge anzuschließen, blieb allerdings vergebens. Kabos verarmte und nahm sich letztlich das Leben.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1914: Víg egyveleg, avagy Pufi és társai
  • 1914: Pufi cipöt vesz
  • 1931: Hyppolit a lakáj
  • 1934: Márciusi mese
  • 1934: Meseautó
  • 1935: Ez a villa eladó
  • 1935: Címzett ismeretlen
  • 1936: Három sárkány
  • 1937: Viki
  • 1937: Szerelemböl nösültem
  • 1938: Pillanatnyi pénzzavar
  • 1938: Döntö pillanat
  • 1938: Rozmaring
  • 1939: Fehérvári huszárok

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gyula Kabos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien