HC Slezan Opava

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HC Slezan Opava
HC Slezan Opava
Erfolge
  • Meister der 1. Liga 1995/96
  • 1996 Aufstieg in die Extraliga
Vereinsinfos
Geschichte HC Slezan Opava (seit 1945)
Standort Opava, Tschechien
Vereinsfarben rot, weiß
Liga 2. Liga
Spielstätte Zimní Stadion Opava
Kapazität 5.500 Plätze

Der HC Slezan Opava ist ein tschechischer Eishockeyklub aus Opava, der 1945 gegründet wurde und seit 2006 in der dritten tschechischen Spielklasse, der 2. Liga, spielt.

Geschichte[Bearbeiten]

Troppauer Eislaufverein[Bearbeiten]

Als Vorgängerverein des HC Slezan Opava[1] gilt der 1868 gegründete Troppauer Eislaufverein[2], der ab der Saison 1908/1909 die Sportart Eishockey (mit dem Ball oder mit der Scheibe)[2]ausübte.

Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs endete die Geschichte des Troppauer Eislaufverein[1]

HC Slezan Opava[Bearbeiten]

1996 wurde der HC Opava Meister der 1. Liga und schaffte den Aufstieg in die Extraliga. Der Verein konnte sich bis zum Ende der Spielzeit 1998/99 in der höchsten Spielklasse halten. Danach folgte zunächst der Abstieg in die 1. Liga und 2006 der Abstieg in die 2. Liga.

Eisstadion[Bearbeiten]

Seine Heimspiele trägt der Verein im 5.500 Zuschauer fassenden Zimní Stadion Opava aus. Den höchsten Zuschauerschnitt verzeichnete der Klub 1998/99, als durchschnittlich 3.484 Zuschauer die Spiele des Vereins besuchten.

Ab 1927 wurden die Voraussetzungen für die Umwandlung der bestehenden Natureisbahn in eine Kunsteisbahn geschaffen. Obwohl 1935 mit den Bauarbeiten begonnen wurde, wurde der Umbau aus Geldmangel und angesichts der politischen Entwicklungen nicht mehr beendet.[1]. 1953 wurde anstelle der Natureisbahn das Kunsteisstadion erbaut und 1956 überdacht.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Ergänzung basierend auf Tschechische Wikipedia: HC Slezan Opava (online aufgerufen am 25. Dezember 2012)
  2. a b Anno.OENB: Historische Zeitungen und Zeitschriften
    *Gründungsdatum des Vereins aufgeführt auf Ausgabe Seite 318 vom 27. März 1910 im Artikel Der Eiskunstlauf – Besprechung des Buchs "The Art of Skating" von Irving Brokaw, London 1910, Arden Press Fetterlane
    *Aufnahme des Eishockey- oder Bandyspielbetrieb aufgeführt auf Ausgabe Seite 14 vom 3. Januar 1909

Weblinks[Bearbeiten]