HMS Jervis Bay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1

HMS Jervis Bay
p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich (Seekriegsflagge) Vereinigtes Königreich
Schiffstyp Hilfskreuzer
Bauwerft Vickers, Barrow-in-Furness
Stapellauf 1922
Indienststellung 1922 (Aberdeen & Commonwealth Line)
Oktober 1939 (Royal Navy)
Verbleib Am 5. November 1940 versenkt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
167 m (Lüa)
Breite 21 m
Tiefgang max. 10 m
Verdrängung 14.164 tn.l.
 
Besatzung 254 Mann
Maschine
Geschwindigkeit max. 15 kn (28 km/h)
Bewaffnung
  • 7 × 15,2 cm (6 Zoll) L/45 Mk VII Kanonen
  • 2 × 7,6 cm (3 Zoll) Flak

Die HMS Jervis Bay war ein britischer Hilfskreuzer der Royal Navy, der aus dem ehemaligen Liniendampfer Jervis Bay der Aberdeen & Commonwealth Line umgebaut wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Liniendampfer Jervis Bay wurde 1922 bei der Aberdeen & Commonwealth Line in Dienst gestellt.

Als 1939/1940 Großbritanniens Versorgung zum Großteil von den Atlantikkonvois aus den Vereinigten Staaten abhing, bestand ein riesiger Bedarf am Hilfsschiffen, um diese Konvois zum Schutz vor deutschen U-Booten und Überwasserschiffen zu begleiten. Deshalb wurden gut 50 dazu geeignete Handelsschiffe zu Hilfskreuzern umgebaut. Diese Veränderung bestand im Fall der Jervis Bay aus dem Einbau von sieben 15,2-cm-Geschützen aus dem Ersten Weltkrieg sowie zwei 7,6-cm-Flugabwehrkanonen.

Bei der Royal Navy wurde die Jervis Bay im Oktober 1939 in Dienst gestellt. Ihre erste Einsatzfahrt machte sie im Mai 1940 als Eskorte. Im Oktober/November 1940 war sie die einzige Eskorte für den aus 37 Handelsschiffen bestehenden Konvoi HX-84, als er von dem deutschen Panzerschiff Admiral Scheer angegriffen wurde. Durch den Einsatz der Besatzung der Jervis Bay, die sich trotz ihrer deutlich schwächeren Bewaffnung auf ein Gefecht einließ, konnte eine völlige Vernichtung des Konvois verhindert werden. Nur sechs Schiffe des Konvois, einschließlich der Jervis Bay, wurden versenkt. Das wurde auch dadurch unterstützt, dass sich der Konvoi zerstreute. Die Jervis Bay sank am 5. November 1940. (Lage53.683333333333-32.283333333333)

Der Kapitän des Schiffes, Edward Fegen, der mit dem Schiff unterging, erhielt postum das Victoria-Kreuz verliehen.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Robert Hewson: Kriegsschiffe. 1939–1945. Gondrom, Bindlach 2000, ISBN 3-8112-1796-8, S. 110–111

53.683333333333-32.283333333333Koordinaten: 53° 41′ 0″ N, 32° 17′ 0″ W