Haab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen finden sich unter Haab (Begriffsklärung)
Haab Zyklus der 18+1 Monate

Das Haab („Sonnenjahr“) ist ein Teil des Maya-Kalenders, der den Maya zu zivilen Zwecken diente. Er ähnelt ein bisschen unserem Kalender, da er ein Sonnenjahr mit 365 Tagen umfasst. Allerdings wird es im Haab-Kalender in 18 „Monate“ mit je 20 Tagen (Kin) und einen „Monat“ mit nur 5 Tagen (Uayeb „namenlos“) unterteilt. Ein Datum im Haab Kalender lautet z. B. 11 Yax.

Tageszählung[Bearbeiten]

Bei der Tageszählung des Haab Kalenders laufen die Zahlen kontinuierlich von 0 bis 19 und die 18 Monate in der Reihenfolge: Pop, Uo, Zip, Zotz, Zec, Xul, Yaxkin, Mol, Chen, Yax, Zac, Ceh, Mac, Kankin, Muan, Pax, Kayab, Cumku. Hinzu kommt der Monat Uayeb / Wayeb („Unglückstage“; Schaltmonat mit nur 5 Tagen).

Im Haab werden die Tage daher folgendermaßen bezeichnet:

0 Pop, 1 Pop, 2 Pop, 3 Pop, …, 19 Pop,
0 Uo, 1 Uo, 2 Uo, 3 Uo, …, 19 Uo,
0 Cumku, 1 Cumku, 2 Cumku, 3 Cumku, …, 19 Cumku,
0 Uayeb, 1 Uayeb, 2 Uayeb, 3 Uayeb, 4 Uayeb.

Der Haab und der Tzolkin Kalender liegen so zueinander, dass nach jeder Kalenderrunde (alle 52 Haab-Jahre) das Datum 8 Cumku (Haab) den gleichen Tag wie das Datum 4 Ahau (Tzolkin) bezeichnet.

Die Maya gingen etwa zur Zeit der Eroberung durch Spanien dazu über, die Tage ab 1 zu nummerieren, sodass das Haab-Jahr mit 1 Pop begann und mit 5 Uayeb endete.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]