Handregel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Handregeln bezeichnet man verschiedene Eselsbrücken bzw. Merkhilfen

  • für die Richtung des Ergebnisvektors beim Vektorprodukt, siehe Kreuzprodukt#Geometrische_Definition
  • in der Elektrizitätslehre in verschiedenen Variationen für Feld- bzw. Stromrichtung bei der elektromagnetischen Induktion („Linke-Hand-Regel“, „Rechte-Hand-Regel“) , siehe Drei-Finger-Regel#Elektrotechnik
  • in der Elektrizitätslehre in verschiedenen Variationen für Magnetfeld- bzw. Stromrichtung beim Elektromagnetismus, siehe Rechte-Faust-Regel
  • in der Elektrizitätslehre als „Daumenregel“ für Magnetfeld- bzw. Stromrichtung beim Elektromagnetismus, siehe Ampèresche Regeln
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.