Hascht-Behescht-Palast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick vom Garten auf das Gebäude

Hascht-Behescht (englische Umschrift Hasht Behesht, DMG Hašt Behešt) (Acht Paradiese; persisch ‏هشت‌ بهشت‎) ist ein Palast aus safawidischer Zeit in der iranischen Stadt Isfahan.

Geschichte[Bearbeiten]

1669 wurde er unter Schāh Soleiman fertiggestellt und liegt inmitten eines persischen Gartens mit der ursprünglichen Bezeichnung Nachtigallengarten (Bāgh-e Bolbol). Der Palast gehörte einst zu den am reichhaltigsten verzierten Gebäuden der Stadt. Mit der Zeit wurden die Innendekorationen jedoch weitestgehend zerstört.[1]

Architektonisch lebt der Bau von dem Zusammenspiel innerer und äußerer Räume.[2] Sehenswert sind unter anderem die zahlreichen kunstvoll verzierten Iwane im Inneren des Gebäudes. An der Außenfassade befinden sich mehrere Kachelarbeiten mit Darstellungen diverser Tierszenen (Vögel, Raubtiere und Reptilien).[3]

1977 wurde der Palast teilweise restauriert, was 1980 mit dem Aga Khan Award for Architecture ausgezeichnet wurde.[4]

In den vergangenen Jahren wurde der Garten in einen für die Öffentlichkeit zugänglichen Park, den Schahīd-Radjā’ī-Park (DMG Pārk-e Šahīd Raǧā’ī), umgewandelt.

Galerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.irantour.org/Iran/sight-seeing/Hasht%20Behesht%20Palace-Isfahan.html Eintrag irantour.org
  2. http://archnet.org/library/sites/one-site.jsp?site_id=216 Eintrag auf archnet.com
  3. http://www.irantour.org/Iran/sight-seeing/Hasht%20Behesht%20Palace-Isfahan.html Eintrag irantour.org
  4. http://archnet.org/library/sites/one-site.tcl?site_id=216 Eintrag auf archnet.com

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hascht Behescht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

32.6533651.670104Koordinaten: 32° 39′ 12″ N, 51° 40′ 12″ O