Hau ab, du Flasche!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hau ab, du Flasche! ist ein deutscher Roman von Ann Ladiges aus dem Jahr 1978.

Handlung[Bearbeiten]

Der Jugendliche Roland Geiger ist alkoholabhängig. Um seinen Alkoholkonsum zu finanzieren versetzt er sogar den Ring seiner Mutter, den sie zu Rolands Geburt von seinem Vater bekommen hat. Zum Schluss landet er deshalb im Krankenhaus.

Aufbau[Bearbeiten]

Die Geschichte springt zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Das Buch beginnt am Ende der Zeitlinie mit Rolands Zufluchtnahme zum Alkohol zur Überwindung der Furcht vor seinem zukünftigen Ausbilder, um dann auf die Kindheit Rolands umzuspringen, um die Beweggründe zu schildern, die zu Rolands Alkoholsucht führen.

Rezeption[Bearbeiten]

Das Buch ist in einer bewusst einfachen Sprache gehalten, was auch leseschwachen Kindern den Zugang erleichtert. Es wird an vielen Schulen im Deutschunterricht etwa ab der 6. Klasse gelesen. Der Inhalt wird dabei zusätzlich fachübergreifend im Gemeinschaftskundeunterricht für Drogenprävention thematisiert.[1]

Ausgabe[Bearbeiten]

  • Ann Ladiges: Hau ab, du Flasche! (Reihe „rororo Rotfuchs“; Bd. 178). Rowohlt Verlag, Reinbek 1978, ISBN 978-3-4992-0178-3.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rüdiger Kohl (Bearb.): Ann Ladiges, „Hau ab, du Flasche!“. Literaturseiten mit Lösungen. Textverständnis, Impulsfragen, Meinungsbildung, sinnerfassendes Lesen. 2. Aufl. Selbstverlag, Kerpen-Buir 2006, ISBN 978-3-86632-125-0.
  • Volker Prauß u.a. (Hrsg.): Ann Ladiges, „Hau ab, du Flasche!“ (Rotfuchs im Unterricht. Ideen und Materialien für Lehrerinnen und Lehrer). Rowohlt, Reinbek 1995.
  • Herbert Stelten, Susanne Brauns: Didaktische Papiere, Ann Ladiges „Hau ab, du Flasche!“ (Rotfuchs-Lehrerheft; Bd. 3). Rowohlt, Reinbek 1978.
  • Barbara Wohlrab (Bearb.): „Hau ab, du Flasche!“. Ein Leseprojekt zu dem gleichnamigen Jugendbuch von Ann Ladiges. Cornelsen Verlag, Berlin 2007, ISBN 978-3-464-60980-4.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mediathek: Unterrichtsmaterialien (PDF; 282 kB)