Heptapteridae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heptapteridae
Rhamdia quelen

Rhamdia quelen

Systematik
Überkohorte: Clupeocephala
Kohorte: Otomorpha
Unterkohorte: Ostariophysi
Otophysa
Ordnung: Welsartige (Siluriformes)
Familie: Heptapteridae
Wissenschaftlicher Name
Heptapteridae
Gill, 1861

Die Heptapteridae (Gr.: hepta = sieben, pteron = Flosse) sind eine Familie der Welsartigen (Siluriformes). Sie leben in Süßgewässern von Mexiko bis Südamerika.

Die Fische werden drei bis 28 Zentimeter lang. Rund um das Maul befinden sich drei Paar Barteln. Die Haut ist normalerweise nackt, d.h. schuppenlos, die Fettflosse groß, die Schwanzflosse tief gespalten. Die Fische können leicht mit Antennenwelsen (Pimelodidae) verwechselt werden.

Systematik[Bearbeiten]

Die Familie wurde früher als Unterfamilie Rhamiinae zu den Antennenwelsen gezählt. Nach phylogenetischen Studien bilden sie mit den Antennenwelsen, den Großmaul-Antennenwelsen (Pseudopimelodidae) und der Gattung Conorhynchos eine Klade, die als Überfamilie Pimelodoidea klassifiziert wird [1].

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

Es gibt 210 beschriebene und etwa 50 noch unbeschriebene Arten

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sullivan, JP; Lundberg JG; Hardman M (2006). A phylogenetic analysis of the major groups of catfishes (Teleostei: Siluriformes) using rag1 and rag2 nuclear gene sequences. Mol Phylogenet Evol. 41 (3): 636–62. doi:10.1016/j.ympev.2006.05.044

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Heptapteridae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien