Hochwasserrückhaltebecken Bemberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochwasserrückhaltebecken Bemberg

BW

Lage: Landkreis Schwäbisch Hall
Zuflüsse: Blaubach
Größere Orte in der Nähe: Rot am See, Blaufelden
Hochwasserrückhaltebecken Bemberg (Baden-Württemberg)
Hochwasserrückhaltebecken Bemberg
Koordinaten 49° 15′ 45″ N, 9° 59′ 16″ O49.26259.9877777777778Koordinaten: 49° 15′ 45″ N, 9° 59′ 16″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: –1973
Höhe über Gründungssohle: 26 m
Bauwerksvolumen: 180.000 m³
Kronenlänge: 165 m
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 417,6 m ü. NN
Wasseroberfläche 4,7 ha
Speicherraum 2,1 Mio. m³
Einzugsgebiet 37,1 km²
Bemessungshochwasser: 90,0 m³/s

Das Hochwasserrückhaltebecken Bemberg, das auch Bemberger Blaubach-Stausee genannt wird, ist eines von mehreren Hochwasserrückhaltebecken bei Rot am See im Landkreis Schwäbisch Hall in Baden-Württemberg. Es wird vom Wasserverband Brettach betrieben.

Das Becken liegt im Ortsteil Bemberg nahe Blaufelden und seinem Ortsteil Blaubach am Blaubach und hat einen Erddamm als Absperrbauwerk. Im Normalfall ist der Stausee im Dauerstau ziemlich klein und nur bis zu etwa 6 m tief. Bei Hochwasser erreicht er eine Länge von bis zu 2 km. Im Winter kann man hier Schlittschuh laufen.

Informationen für Angler: Die Hauptfischarten sind Karpfen, Schleie, Karausche, Döbel (Aitel), Hecht, Zander, Barsch, Bachforelle, Regenbogenforelle, Aal und diverse Weißfischarten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]