Holzritterlinge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holzritterlinge
Purpurfilziger Holzritterling (Tricholomopsis rutilans)

Purpurfilziger Holzritterling (Tricholomopsis rutilans)

Systematik
Unterabteilung: Agaricomycotina
Klasse: Agaricomycetes
Unterklasse: Agaricomycetidae
Ordnung: Champignonartige (Agaricales)
Familie: Ritterlingsverwandte (Tricholomataceae)
Gattung: Holzritterlinge
Wissenschaftlicher Name
Tricholomopsis
Sing.

Die Holzritterlinge (Tricholomopsis) sind eine Pilzgattung aus der Familie der Ritterlingsverwandten.

Die Typusart ist der Purpurfilzige Holzritterling (Tricholomopsis rutilans).

Merkmale[Bearbeiten]

Die Holzritterlinge sind mittelgroße bis große, in Hut und einen meist zentral, seltener etwas exzentrisch sitzenden Stiel gegliederte Pilze mit ritterlingsartigem Habitus. Die Fruchtkörper besitzen eine vorwiegend gelbe Grundfarbe, der Hut ist nicht hygrophan (im nassen Zustand fleckig werdend) und mit farbigen Schüppchen bedeckt. Die gelben Lamellen besitzen eine haarige Schneide, das Sporenpulver ist weiß.

Gattungsabgrenzung[Bearbeiten]

Von den Ritterlingen (Tricholoma) unterscheidet sich die Gattung durch das Vorhandensein von Zystiden an den Lamellenschneiden und das Vorkommen an Totholz.

Ökologie[Bearbeiten]

Die Holzritterlinge sind an Koniferenholz lebende saprobiontische Holzbewohner, die im Substrat eine Weißfäule verursachen.

Arten[Bearbeiten]

Die Gattung umfasst weltweit ca. 30 Arten[1], von denen 3 in Europa vorkommen[2].

Holzritterlinge (Tricholomopsis) in Europa
Deutscher Name Wissenschaftlicher Name Autorenzitat
Olivgelber Holzritterling Tricholomopsis decora (Fries 1821 : Fries 1821) Singer 1939
Kleiner Holzritterling Tricholomopsis flammula (Métrod ex E. Ludwig 2001) P.A. Moreau & Courtecuisse 2008
Purpurfilziger oder Rötlicher Holzritterling Tricholomopsis rutilans (Schaeffer 1774 : Fries 1821) Singer 1939

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Andreas Gminder, Armin Kaiser, German Josef Krieglsteiner: Ständerpilze: Blätterpilze 1 (Hellblättler). In: G. J. Krieglsteiner (Hrsg.): Die Großpilze Baden-Württembergs. Band 3, Eugen Ulmer, Stuttgart 2001, ISBN 978-3-8001-3536-3.
  •  Achim Bollmann, Andreas Gminder, Peter Reil: Abbildungsverzeichnis europäischer Großpilze. In: Jahrbuch der Schwarzwälder Pilzlehrschau. 4. Auflage. Volume 2, Schwarzwälder Pilzlehrschau, Hornberg 2007, ISSN 0932-920X (301 Seiten; Verzeichnis der Farbabbildungen fast aller europäischen Großpilze (> 5 mm) inkl. CD mit über 600 Gattungsbeschreibungen).
  •  Irmgard Krisai-Greilhuber, Hermann Vogelmayr: Tricholomopsis flammula of Upper Austria. In: Beiträge zur Naturkunde Oberösterreichs. 9, 2000, S. 701–704 (PDF; KB).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Paul M. Kirk, Paul F. Cannon, David W. Minter, J.A. Stalpers: Dictionary of the Fungi. 10. Auflage. CABI Europe, Wallingford, Oxfordshire (UK) 2008, ISBN 978-0-85199-826-8 (784 Seiten).
  2. Harald Zühlsdorf: Die Gattung Tricholomopsis. In: Fungiworld.com. Pilz-Taxa-Datenbank. 21. Januar 2010, abgerufen am 2. September 2012 (inklusive Update Nr. 78).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Holzritterlinge (Tricholomopsis) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien