Howard Hay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Howard Hay (* 1866; † 1940) war ein US-amerikanischer Mediziner, der die Trennkost begründete. Zu der Erfindung kam es, weil er an einem schweren Nierenleiden (Bright's Disease) erkrankte, das mit Hilfe damaliger medizinischer Methoden als nicht heilbar galt.

Hay absolvierte sein Medizinstudium 1891 am New York University Medical College und praktizierte 16 Jahre als Arzt und Chirurg.

Er interessierte sich auch für die Ernährung von Naturvölkern. Im Selbstversuch stellte er sich 1907 eine Diät zusammen, die ihn nach eigenen Aussagen in nur drei Monaten genesen ließ. Damit war der weitere Lebensweg für ihn festgelegt: nicht mehr die Symptome, sondern die Krankheitsursachen zu bekämpfen. Er veröffentlichte mehrere Bücher zu dem Thema und gründete ein eigenes Sanatorium. Seine Ernährungslehre ist auch als Hay'sche Diät bekannt.

Er starb über 30 Jahre nach der Nierenerkrankung im Alter von 74 Jahren bei einem Autounfall.