Human Assets Index

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Human Assets Index (HAI) ist ein sozioökonomischer Indikator und gibt Auskunft über Ernährung, Gesundheit, Kindersterblichkeit, Ausbildungsstruktur und Alphabetisierungsrate der Bevölkerung eines Landes.

Verwendet wird er unter anderem zur Definition der Least Developed Countries (LDC).[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UN DESA | DPAD | CDP | Least Developed Countries Criteria