Hylocereus costaricensis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hylocereus costaricensis
Hylocereus costaricensis7EDWARD.jpg

Hylocereus costaricensis

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Hylocereeae
Gattung: Hylocereus
Art: Hylocereus costaricensis
Wissenschaftlicher Name
Hylocereus costaricensis
(F.A.C.Weber) Britton & Rose

Hylocereus costaricensis ist eine Pflanzenart in der Gattung Hylocereus aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Epitheton der Art verweist auf den Fundort Costa Rica.

Beschreibung[Bearbeiten]

Hylocereus costaricensis wächst kletternd oder lianenartig mit bis zu 10 Zentimeter dicken, dreikantigen, grünen Trieben, die mit der Zeit bläulich grau bis weißlich werden. Ihre dünnen Rippen sind etwas gerade oder gewellt und am Rand nicht verhornt. Die 2 bis 4 kurzen und kräftigen braunen Dornen werden meist von 2 Haaren oder Borsten begleitet, die bald abfallen.

Die bis zu 30 Zentimeter langen, duftenden Blüten erscheinen in der Nähe der Triebspitzen. Sie sind außen weiß oder manchmal rötlichen und innen weiß. Die länglichen, scharlachfarbenen Früchte werden bis zu 10 Zentimeter lang.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Hylocereus costaricensis ist in Costa Rica, Nicaragua und Panama verbreitet. Die Erstbeschreibung als Cereus trigonus var. costaricensis wurde 1902 von Frédéric Albert Constantin Weber veröffentlicht.[1] Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose stellten sie 1909 in die Gattung Hylocereus.[2]

Hylocereus costaricensis ist nur ungenügend bekannt und ist eventuell nur ein Synonym für Hylocereus monacanthus.

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[3]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bulletin du Muséum d'Histoire Naturelle. Band 8, Paris 1902, S. 457–458 (online)
  2. Contributions from the United States National Herbarium. Band 12, 1909, S. 428, (online).
  3. Hylocereus costaricensis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Hammel, B., 2009. Abgerufen am 7. Januar 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hylocereus costaricensis – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien