Hyper Text Coffee Pot Control Protocol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hyper Text Coffee Pot Control Protocol (zu Deutsch Hypertext-Kaffeekannensteuerungsprotokoll, Abkürzung HTCPCP) ist ein Protokoll zur Steuerung und Überwachung vernetzter Kaffeemaschinen. HTCPCP wurde am 1. April 1998 als RFC 2324 spezifiziert. Obwohl es sich bei diesem RFC um einen Aprilscherz handelt, ist die Spezifikation hinreichend genau, um den beschriebenen Einsatzzweck abzudecken. Für den vielseitig erweiterbaren Editor Emacs existiert eine funktionsfähige Implementierung[1] und für Mozilla existiert eine Anfrage zur Umsetzung des Protokolls, die allerdings abgelehnt wurde.[2]

HTCPCP ist eine Erweiterung zu HTTP. HTCPCP-Anfragen werden anhand des URI-Schema coffee:// (bzw. der Übersetzung von „coffee“ in 29 Sprachen) erkannt und enthalten diverse Erweiterungen zu den Standard-HTTP-Methoden:

  • BREW oder POST: bittet den HTCPCP-Server Kaffee zu kochen.
  • GET: fordert den Kaffee vom HTCPCP-Server an.
  • PROPFIND: Fragt diverse Metainformationen zum Kaffee ab.
  • WHEN: unterbricht die Zugabe von Milch zum Kaffee

Die genauen Spezifikationen sind im RFC nachzulesen.

Beachtenswert ist bei diesem 1998 erstellten RFC, dass dort bereits eine Kaffeemaschinenansteuerung beschrieben wurde, als das Internet der Dinge noch reine Utopie war.

Spezifikationen[Bearbeiten]

  • RFC 2324 Hyper Text Coffee Pot Control Protocol (HTCPCP/1.0)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Emacs-Modul
  2. Mozilla Bugtracker - Eintrag