Hypotax

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Hypotax ist eine fiktive Steuer, den Arbeitgeber vom Lohn ihrer Arbeitnehmer einbehalten, wenn diese ins Ausland entsandt werden. Im Gegenzug verpflichtet sich der Arbeitgeber, die im Ausland anfallenden Einkommensteuern des Arbeitnehmers zu bezahlen (Hypotax-Vereinbarung). Hierdurch soll erreicht werden, dass die Arbeitnehmer einen gleichbleibenden Nettolohn erhalten, auch wenn das Steuerniveau im Entsendestaat höher oder niedriger ist.

Weblinks[Bearbeiten]