Idrissa Seck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Idrissa Seck (2008)

Idrissa Seck (* 9. August 1959 in Thiès) war von 2002 bis 2004 Premierminister des Senegal.

Bis zu seiner Ernennung zum Premierminister war Seck Bürgermeister von Thiès gewesen, einer Stadt 70 km östlich von Dakar. Er war seit dem 4. November 2002 Premierminister des Senegal, bis er am 21. April 2004 von Präsident Abdoulaye Wade entlassen wurde. Als Nachfolger ernannte Wade den bisherigen Innenminister Macky Sall.

Bei den Präsidentenwahlen 2007 wurde Seck vor allem von den jüngeren Wählern gestützt.

Weblinks[Bearbeiten]