Igel-Stäubling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Igel-Stäubling
Igelstäubling (Lycoperdon echinatum)

Igelstäubling (Lycoperdon echinatum)

Systematik
Klasse: Agaricomycetes
Unterklasse: Agaricomycetidae
Ordnung: Champignonartige (Agaricales)
Familie: Champignonverwandte (Agaricaceae)
Gattung: Stäublinge (Lycoperdon)
Art: Igel-Stäubling
Wissenschaftlicher Name
Lycoperdon echinatum
Pers.

Der Igelstäubling oder Igelbovist (Lycoperdon echinatum) ist ein Pilz aus der Familie der Champignonverwandten (Agaricaceae).

Merkmale[Bearbeiten]

Der Fruchtkörper ist kugelig mit zugespitzter Basis, bis 6 cm im Durchmesser, von fuchsrotbrauner Farbe. Er ist besetzt mit hell-gelbbraunen, bis zu 0,5 cm langen und in Büscheln zu dreien oder vieren stehenden, gekrümmten weichen Stacheln, später fallen diese ab und hinterlassen auf der Oberfläche ein netzförmiges Muster. Das Fruchtfleisch ist jung weiß, später bräunend, und wandelt sich schließlich in dunkelbraunen Sporenstaub um, der durch eine Öffnung am Scheitel abgegeben wird.

Speisewert[Bearbeiten]

Jung essbar, solange das innere weiß gefärbt ist.

Vorkommen[Bearbeiten]

Ab Juli vorwiegend auf kalkhaltigen Böden in Laubwäldern, besonders unter Buchen. Der Pilz ist selten.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Igel-Stäubling – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien