Indiana State Prison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Indiana State Prison in Michigan City (Indiana) ist das staatliche Gefängnis des US-amerikanischen Bundesstaates Indiana. Inhaftiert sind männliche Gefangene unter der höchsten Sicherheitsstufe. Im Gefängnis gibt es auch "Housing"-Projekte mit geringerer Sicherheitsstufe.[1][2] Im November 2006 saßen dort durchschnittlich 2.200 Häftlinge ein.[3] Das Indiana State Prison wurde 1860 [1] als Indianas zweites Staatsgefängnis.[4] in Betrieb genommen.

Geschichte[Bearbeiten]

1859 beschloss die politische Führung Indianas den Bau eines zweiten Staatsgefängnisses.[3] nach dem “State Prison South” in Jeffersonville (Indiana),[5] dessen Kapazitätsgrenze erreicht war.[6] Later, State Prison South became the Indiana Reformatory and State Prison North became known as Indiana State Prison.[3]

Zur Jahrhundertwende hatte sich die Zahl der Häftlinge verdoppelt. Der 1933 begnadigte Bankräuber John Dillinger war einer der prominentesten Insassen.[7] Einen weiterer bekannter Häftling war D.C. Stephenson, 1922 ein Führer des Ku Klux Klan, der wegen Vergewaltigung mit tödlichem Ausgang 1925 zu 31 Jahren Haft verurteilt wurde.[8]

Bis 1931 erfolgte die Hinrichtung durch den Strang, zwischen 1913 und 1994 durch den Elektrischen Stuhl, seit 1995 durch die letale Injektion. [9] Zur Zeit müssen alle Hinrichtungen Indianas im Indiana State Prison vorgenommen werden.

Bekannte Insassen[Bearbeiten]

  • Johnson VanDyke Grigsby: Mörder. Johnny Cash schrieb das Lied "Michigan City Howdy Do." über ihn.
  • Gregory Scott Johnson: Mörder.
  • Alan Matheney: Mörder, wurde im ISP hingerichtet.
  • James Clark: Bankräuber während der Depressionszeit.
  • Homer Van Meter: Bankräuber. Komplize John Dillingers und Baby Face Nelsons.
  • John Hamilton: Bankräuber. Komplize John Dillingers. Stammte aus Kanada.
  • John Dillinger: Bankräuber. Zwischenzeitlich Staatsfeind Nr. 1. In Public Enemies verfilmt.
  • D. C. Stephenson: Früherer Grand Dragon Ku Klux Klan, Vergewaltiger.
  • Charles Makley: Bankräuber. Komplize John Dillingers.
  • Orville Lynn Majors: Krankenschwester. ermordete sechs Menschen.

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Indiana State Prison
  2. MapQuest: Maps, Directions, Gas Prices & Business Directory
  3. a b c “Indiana State Prison History.” Available on request from Indiana State Prison, Michigan City, Indiana.
  4. IHB: 404
  5. Bongen, Paula. “Indiana State Prison Timeline.” Indianapolis, Indiana Historical Society.
  6. Wilson, Helen. The Treatment of the misdemeanant in Indiana, 1816-1936. Chicago: The University of Chicago Press, 1938.
  7. John Dillinger's grave
  8. Indiana History, Chapter Seven
  9. Death Row

Weblinks[Bearbeiten]