International Standard Text Code

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der International Standard Text Code (ISTC) ist ein Kodierungssystem ähnlich der ISBN, das von der ISO entwickelt wurde. Seit März 2009 ist es publiziert als ISO 21047:2009.

Zweck[Bearbeiten]

Gekennzeichnet werden sollen vorrangig publizierte Texte wie etwa Bücher. Während bei der ISBN jede Ausgabe dieses Textes durch einen Verlag eine eigene ISBN erhält (Schillers Räuber also mit Dutzenden von ISBN registriert wurden), erhält ein Text (in einer Übersetzung) zusätzlich genau einen ISTC. Dieser gilt dann auch für unterschiedliche Medien, also etwa in gedruckter Form, als Hörbuch, E-Book oder Digitalisat.

Über den ISTC lassen sich zu einem Werk unterschiedliche Medien und Ausgaben finden; bei einer Übersetzung kann auf den ISTC des Originals verwiesen werden und für Sammelwerke (somit unter anderem Titel) können die ISTC der enthaltenen Texte angegeben werden.

Format[Bearbeiten]

Ein ISTC besteht aus 16 (arabischen) Ziffern 09 zusammen mit den Buchstaben AF, ist also eine Hexadezimalzahl.

Die Kodierung ist in vier Teile gegliedert:

Aufbau
Feld Länge Stellen Bedeutung
Registrierung 3 1–3 Interne Zwecke (Registrierungsstelle)
Jahr 4 4–7 Jahr der Registrierung, nicht der Texterstellung oder Publikation
Werk 8 8–15 Vergebene Registrierungsnummer
Prüfziffer 1 16 MOD 16-3 gemäß ISO/IEC 7064

Beispiele:

  • ISTC 0A9 2002 12B4A105 7
  • ISTC 0A9-2002-12B4A105-7

Weblinks[Bearbeiten]