Inti (Gottheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inti, dargestellt als Sonne mit Gesicht und Flammen in der oberen, linken Ecke

Inti, auch Tayta Inti (Quechua: „Vater Sonne“) ist der Sonnengott und der Gott der Regenbögen in der Mythologie der Inka. Er wurde als goldene Scheibe mit menschlichem Gesicht dargestellt. Der herrschende Inka wurde als Inkarnation von Inti betrachtet. Er soll der Vater von Manco Cápac und Mama Ocllo gewesen sein. Seine Frau wurde Mama Killa genannt. Eingeführt wurde der Inti-Kult vom 9. Herrscher Pachacútec Yupanqui, dem ersten historisch eindeutig belegten Inka, in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Alljährlich wurde zur Wintersonnenwende am 21. Juni das Fest der Sonne (Inti Raymi) in der Inkahauptstadt Cusco gefeiert.

Das Symbol Intis findet sich auch auf den Flaggen Argentiniens, Uruguays und der Hispanität.

Literatur[Bearbeiten]

  • Inca Garcilaso de la Vega [1617], Comentarios Reales de los Incas, Madrid, 1963, Libro III, capítulo XX. La fiesta principal del sol y cómo se preparaban para ella. (online bei scribd.com)