Irene Beyeler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irene Beyeler (* 11. August 1985) ist eine Schweizer Sportschützin. Sie schiesst in den Disziplinen Kleinkaliber-Dreistellungskampf und Luftgewehr sowie mit der Armbrust.

Ihre grössten Erfolge in den olympischen Disziplinen erzielte sie mit dem Kleinkalibergewehr in der Mannschaftswertung: Bei der Junioren-Europameisterschaft 2004 in München gewann sie die Goldmedaille, ebenso bei der Europameisterschaft 2007 in Granada. 2007 konnte sie einen Quotenplatz für die Schweizer Mannschaft erringen und nimmt daher an den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking teil.

Insbesondere in den verschiedenen (nichtolympischen) Armbrustdisziplinen gehört Beyeler zur Weltspitze. Sie wurde bisher zweimal Junioren-Weltmeisterin (2003) und zweimal U23-Europameisterin (2005). Sie dominierte die U23-Weltmeisterschaft 2006 in Steyr, als sie in sechs Disziplinen die Goldmedaille gewann, darunter in der Teamwertung. Zwei weitere Siege in der Teamwertung erzielte sie bei der Junioren-EM 2005 und bei der Weltmeisterschaft 2008. In neun Disziplinen hält sie den Weltrekord (Stand: Juli 2008).

Irene Beyeler lebt in Schwarzenburg und arbeitet als Kundenberaterin bei einer Regionalbank. Ihr älterer Bruder Simon Beyeler ist ebenfalls Sportschütze.

Weblinks[Bearbeiten]