Isla de Chira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Isla de Chira
Gewässer Pazifischer Ozean
Geographische Lage 10° 6′ N, 85° 9′ W10.1-85.15173Koordinaten: 10° 6′ N, 85° 9′ W
Isla de Chira (Costa Rica)
Isla de Chira
Länge 11,7 km
Breite 5,7 km
Fläche 43 km²
Höchste Erhebung 173 m
Einwohner 1534 (2000)
36 Einw./km²
Hauptort Nancite

Die Isla de Chira ist eine Insel Costa Ricas. Sie gehört zur Provinz Puntarenas und bildet einen der 13 Distrikte des Kantons Puntarenas, mit einer Bevölkerung von 1534 nach der Volkszählung des Jahres 2000.[1] Mit einer Fläche von 43 km² ist sie die größte Insel im Golf von Nicoya und abgesehen zweier Binneninseln im Mündungsgebiet des Río San Juan auch die größte von Costa Rica.[2] Der Westen und Süden der Insel sind hügelig, den Nordosten nimmt ein großes Ästuar mit Mangroven ein. Etwa 4000 Menschen leben auf Chira, vorwiegend in drei Dörfern. Wichtigste Einnahmequelle der Bewohner ist die Fischerei, daneben gibt es Projekte für nachhaltige Entwicklung und Tourismus. Erreichbar ist die Insel über eine Bootsverbindung von Puntarenas aus.

Die Insel erreicht ihre größte Höhe von 173 Metern im Westen.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. C01.Población total por zona y sexo, según provincia, cantón y distrito (Excel)
  2. mopt.go.cr (spanisch)
  3. National Geospatial_Intelligence Agency: Sailing Directions (Enroute), Pub. 153: West Coasts of Mexico and Central America, 7.19 Isla Chira (Seite 90) (PDF; 3,3 MB)